Aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen zur COVID-19 Ansteckungsgefahr sind aktuell zwar keine Töpferkurse aber Therapeutische Sitzungen mit Einzelpersonen erlaubt.

Töpfern=Therapie

Es ist mir möglich, Töpfern als Therapie anzubieten, da ich eine Zulassungsprüfung als Heilpraktikerin für Psychotherapie gemacht habe. 

Wer schon Kurse bei mir besucht hat, weiß dass Töpfern in gewisser Weise sowieso therapeutisch wirkt…

Wer mich kennt, weiß auch, dass ich keine therapeutische Intervention anbieten würde, wenn ich mir nicht vorher ein gutes Konzept überlegt hätte.

Im Folgenden findest Du relevante Informationen.
Ich freue mich über Dein Interesse und berate Dich gerne telefonisch oder per Email.

Das Angebot ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder & Jugendliche geeignet.

Konzept

Die Arbeit mit Ton beruhigt und baut Stress ab (Stressbewältigung/Entspannung). Bei der Anleitung richte ich mich nach Deinen Wünschen und gehe sensibel mit mit Deinen Bedürfnissen um. Für jede Stunde gibt es mindestens zwei methodische und inhaltliche Vorschläge 

Eine Therapeutische Sitzung in der Töpferwerkstatt bringt sichtbare Ergebnisse. Aus Erfahrung weiß ich, dass das  Selbstwertgefühl steigt, wenn man seine Stücke in den Händen hält - fühlt und sieht. Töpfern trägt somit zu mehr Wohlbefinden und Zufriedenheit bei (Immunstärkung). 

In der therapeutischen Intervention orientiere ich mich an den Ideen der Entwicklungstherapie/Entwicklungspädagogik - ETEP (nach Anne Hurry). Es gilt der Grundsatz: Beziehung aufbauen & Stärken stärken
Indem wir zu zweit sind und können wir Themen ansprechen, die Dich beschäftigen und hier durch Reflexion eine Entwicklung anstoßen.


In Rücksprache mit den Krankenkassen kann evtl. eine Erstattung der Gebühr erwirkt werden. 

Ich mache keine Diagnostik.

Rahmen

Optimal wären - auch aus handwerklicher Sicht - mehrere Treffen…am besten alle zwei bis drei Tage bzw. einmal pro Woche. 

Um gute Ergebnisse zu erzielen, sollten wir uns mindestens 2 Stunden am Stück Zeit nehmen. Maximal würde ich 3 h Stunden für ein Treffen einplanen.

Beim ersten Treffen besprechen wir das weitere gemeinsame Vorgehen.

Wenn Du möchtest, dokumentiere ich unsere Sitzungen (Gedächtnisprotokolle) und gebe sie Dir nach Abschluss der Treffen schriftlich. Zudem bekommst Du ein Skript mit den wichtigsten handwerklichen Informationen zur Töpferkunst. 

Die Treffen sind in der Stadtkunst (Regensburg) oder auf dem Brunnerhof (Schwandorf) möglich. 


Für Terminvereinbarungen schreib mir einfach eine Email oder rufe mich an. 

Kosten

1.     Stunde: 70,-

2.     Stunde: +30,- €

3.     Stunde: +30,- €
= ein Treffen kostet 100,- € 
(ggf. 130,-)

Preis bei Buchung von 5x2h: 450,-

Preis bei Buchung von 3mal 5x2h: 1200,-

Ein, zwei oder drei Termine... sind auch möglich.
Es ist mir nicht erlaubt, mehr als eine Person zu empfangen.
Diese Option gibt es wieder, wenn die COVID-Auflagen gelockert werden!

Die Materialkosten werden nach dem Brennen berechnet. 
Hier gilt wie üblich:

1 kg fertig glasiertes und gebranntes, selbstgetöpfertes Stück: 12,- €

Bei der Verwendung eigener Materialien reduziert sich der Kilopreis entsprechend. 
Handgetöpferte Rohware (aus meinem Fundus): 29,- € pro Kilo gebranntes Stück (zzgl. Glasur & Brand)